extraordinary cycling

Kastenwagen

Ein Konzept so einfach wie ein KFZ-Transporter. Einer markentechnisch designten Front folgt ein möglichst praktischer Nutzraum unter dem integralen Dach. Kein Containeraufsatz, keine Pritsche, sondern eine große umfassende Dachlinie mit Seiteneinstieg und Hecköffnung/klappe für das Transportgut.

Der erste Ansatz und auch eine gewisse Funktionsvorlage für das Quadvelo war 2018 das 4K (oder KISS). Eigentlich gebaut als offene Testkiste für Fahrwerksteile, hat es spontan 2 Seitenwände und ein Dach bekommen - fertig war der Funktionsbau. Für einen Kundenauftrag (Rollstuhl) hab ich das gleiche Konzept nocheinmal breit über die Räder gezogen und damit 2019 das erste integrale Reha-Quad gebaut. Zeitgleich sollten 2 Prototypen für das Quadvelo gebaut werden, die zuerst nur eine 3D-Nase bekamen, die ich dann mit Holz zu Kastenwagen ausgeformt habe. 

Dieser Weg steht auch weiterhin der nutzenorientierten Individualfertigung offen - 3D-QV-Nase und 2D-Plattenfortsatz. Der potentielle Verwendungszweck für so ein Design ist ähnlich groß wie bei KFZ-Transportern und reicht vom Cargobike, über das Wohnvelomobil bis hin zur Passenger-Variante des QV.

PS: Wohn-Velomobil-Walter